Das Studium ist eine Zeit voller Möglichkeiten. Aber was, wenn Stress und Sorgen plötzlich zur Tagesordnung gehören und belastende Situationen einen völlig ausbremsen?
Wir haben Euch für solche Situationen hier einige „erste Hilfe Tools“ für Studierende zusammengestellt, damit Ihr einen Überblick habt, an welcher Stelle ihr mit Euren Sorgen am besten aufgehoben seid. Alle Angebote sind kostenfrei.

 

 

Psychische Belastungen:


Psychologische Beratung des Kölner Studierendenwerks:
Eine erste Anlaufstelle für alle, die mit psychischen Belastungssituationen zu kämpfen haben und auf der Suche nach einem offenen Ohr sind. Auf der Webseite des Studierendenwerks findest Du auch weitere hilfreiche Adressen. Anmeldung tel. unter 0221 1688150.

 


Psychologische und -soziale Beratung des AStA der Technischen Hochschule (TH):
Egal, ob Du ein konkretes Problem hast oder ein- fach das Gefühl, mit jemandem reden zu wollen. Beim AStA der TH kannst Du Dir einen Termin ge- ben lassen. Anmeldung tel. unter 0176 23706065.

 

Psychologische Beratung der Sporthochschule (SpoHo):
Speziell an Studierende der SpoHo richtet sich die- se psychologische Beratung. Bei Suchtproblemen, Angstzuständen oder anderen psychologischen Problemen kannst Du dich tel. unter 0221 49823912 anmelden.


Nightline:
Die Nightline ist ein Zuhör- und Informationstele- fon von Studierenden für Studierende.
Di, Fr,und So (während der Vorlesungszeit) 21-1 Uhr tel. unter 0800 4703500.


Studicare:
Wenn Du mit Prokrastination, Prüfungsangst oder Depressionen kämpfst, dann kannst Du das On- line-Training von Studicare nutzen. Anmeldungen online über die Website.

 

Familie und Kind:


Familienservicebüros der TH und SpoHo:
Wenn Ihr Unterstützung in der Vereinbarkeit von Studium und Kind oder auch der Pflege von Ange- hörigen sucht, findet Ihr hier Hilfe. Dort könnt Ihr Euch online und vor Ort beraten lassen.

 

Autonomes Referat „Studieren mit Kind“:
Das Referat der Uni Köln bündelt Informationen für studierende Väter und Mütter und vermittelt zwischen Eltern und Uni. Auf der Webseite und der Facebook-Seite findet Ihr Infos und Neuigkeiten.Referat für Soziales und Internationales des AStA:Unter „Soziales“ auf der Webseite des Referats fin- dest Du Hilfsangebote zur Kinderbetreuung oder Informationen zum Studieren mit Kind an der Uni. Köln.

 

Geldsorgen:


BAföG- und Sozialberatung des AStA:
Wenn Du Geldprobleme hast oder Schwierigkeiten mit Bafög, dann schau mal bei den offenen Sprech- stunden der Beratung vorbei. Die Termine dazu fin- dest du auf der Webseite des AStA der Uni Köln.Rechts- und Mietrechtsberatung des AStA:
Du kannst Dir keinen Anwalt leisten? Die Erstbera- tung ist kostenlos, aber nur Studierenden der Uni Köln zugänglich. Weiterführende Kosten können sich dann je nach Fall ergeben.
Anmeldung tel. unter 0221 4702993.

Suchtprobleme:


Hilfsangebote der Stadt Köln:
Bei Problemen mit Süchten jeder Art bietet die Stadt Köln auf ihrer Webseite ein breit gefächertes Hilfs- angebot. Unter der Rubrik „Leben in Köln“ findest Du die Kategorie „Gesundheit“ und darunter viele Hilfs- und Präventionsangebote für verschiedene Abhängigkeiten.


Drogenhilfe Köln e.V.:
Die Drogenhilfe ist spezialisiert auf Substanzab- hängigkeiten und bietet Dir Beratung und Behand- lung. Weitere Infos tel. unter 0221 9127970.

 

Probleme rund ums Studium:


Die 360° Beratung der Uni Köln:
Dein Studium ist eher Qual als Spaß? Die Beratung hilft in den drei Bereichen „Studienkrise“, „Studien- zweifel“ und „Studienausstieg“. Anmeldung online per Fragebogen, Du wirst dann für einen individu- ellen Beratungstermin kontaktiert.


Die Sozialberatung des Kölner Studierendenwerks:

Kümmert sich um „Anliegen rund ums Studium“. Dazu gehören Bafög, Unterstützung beim Studieren mit Kind oder Fragen zu Versicherungen und Stu- dieren mit Beeinträchtigung.
Telefonische Beratung Do zwischen 14:30-16 Uhr un- ter 0221 16881530. Es gibt auch offene Sprechstunden, online Sprech- stunden und einen Chat.


Studienberatung der SpoHo:

Hier findest du Unterstützung in allen Fragen und Entscheidungen bezüglich Deines Studiums. An- meldung tel. unter tel. 0221 49822520.

 

 

Servicezentrum Behinderung und Studium der Uni Köln:
Ein umfassendes Hilfsangebot für Studierende mit Behinderung, chronischer oder psychischer Er- krankung. Hier gibt es psychologische-, organisato- rische- oder Reha-Beratung. Weiterführende Infos und Kontakte findest Du auf der Webseite.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

UPCOMING EVENTS: 

Ihr habt Lust bei uns mitzumachen und eine Sonntagskolumne zu schreiben oder einen Artikel, kommt vorbei!

 

FOLGE DER KSZ: 

  • Black Facebook Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black YouTube Icon

RECENT POSTS: 

October 10, 2019

Please reload

Die Kölner Studierenden-zeitung erscheint einmal im Semester mit einer Auflage von 9.600 Exemplaren und behandelt Themen rund um den Campus: Ob Hochschul- oder Stadtpolitik, Kunst und Kultur sowie aktuell relevante Gesellschaftsthemen.

Die KSZ wird von jungen engagierten Menschen in Teamarbeit realisiert. Bei uns arbeiten angehende Medienwissenschaftler*innen, Mediziner*innen, Jurist*innen und Designer*innen sowie Schüler*innen und Absolvent*innen der Kölner Journalistenschule.